Tag 12 – Basseterre, St.Kitts

By

Comments are off Feb 11, 2016 AIDA Luna - Karibik 2016

Tag 12 – Basseterre, St.Kitts
13 Kopie

Das Ende der Reise naht. Der letzte Landausflug. Es ist ein süsses Städtchen, Basseterre. Allerdings liegt neben uns die Aida-Mar und wird sind viele. Also mehr als Einheimische irgendwie. Mir gehts heut nicht so gut und ich verbringe den Tag auf der Kabine. Nadine hingegen tourt übers Schiff und schafft es tatsächlich, eine Freundin auf dem anderen Aida-Schiff zu entdecken. Grüße an Sabrina! Die gehen zusammen was trinken und ich denke schon, dass sie das Auslaufen verpasst. Sie schaffte es aber gerade noch. Es gibt übrigens eine Notfallübung nur für die Crew. Das wird auch überall angesagt und durchgesagt und nochmal als Übung deklariert. Aber ich überlege mir, wenn du jetzt so den ganzen Morgen z.B. auf dem Klo verbracht hast oder mit Kopfhörer im Bett. Und dann beschliesst du Frühstücken zu gehen. Dann ist das wie in dem Film „Underground“ von Kusturica. In dem versteckt sich ne Gruppe Menschen vor den Nazis in einer unterirdischen Höhle. So 30 Jahre haben die keinen Kontakt zur Aussenwelt. Und als denen dann das Essen ausgeht, beschliessen sie nach oben zu gehen, bewaffnet natürlich. Und da geraten sie, das Dritte Reich ist selbstredend schon längst weg, in einen Film über das Dritte Reich und denken das ist echt und legen erstmal alle um. (Ein sehr lustiger und künstlerischer Film nebenbei gesagt). Also nicht, dass du hier an Bord alle umlegen würdest, aber stell dir wie gesagt vor, du kommst aus der Kabine und alle rennen da rum, brüllen was, haben Rettungswesten an und die Boote werden zu Wasser gelassen. Da kriegste doch nen Schock! Ist mir aber nicht passiert, denn auch auf dem Klo bekommt man die Durchsage mit. Aber irgendwelche Passagiere stehen dann doch auf den Rettungsplätzen bei den Booten. Und ich frage mich, was bei denen falsch gelaufen ist. Später lese ich in der Schilfzeitung, dass man auch als Gast an der Crewübung freiwillig teilnehmen kann. Und ich denke nur, dass in Katastrophenfilmen immer die Ängstlichen, ähnlich wie in Horrorfilmen immer die Brillenträger, zu erst zum Opfer werden. Hier trifft beides zu.

Mutig bereiten wir noch den Auftritt für den nächsten Tag vor. Es gibt ein paar Krankheitsanzeichen bei den Teens und wir sind mal gespannt, wer morgen noch dabei ist, beim Auftritt im Theatrium.